Verteilung Container Teil 1

Elena ist zurück aus Senegal und erzählt, was sie vor Ort gemacht hat und was sie erlebt hat.

Endlich endlich endlich nach fast 2 Jahren sind wir zurück und es fühlt sich grossartig an. Leider musste Marion ihre Reise verschieben.
Nach dem herzlichen Empfang ist Elenas erste Aufgabe die Container-Verteilung zu starten.


Step 1: Material verteilen, dass nicht für das Center ist.
Als erstes ordneten wir die Kleider für Frauen und Babys. Alle vom Team durften für sich selbst eine Kiste mit Kleider für ihre Familie zu Hause füllen. Die Freude war gross. Einige Babykleider haben wir direkt im Quartier verteilt.
Der Rest steht bereit für die Verteilung im Dorf.


Step 2: Neue Kleider für die Talibes.
Die Temperatur ist zwar sehr angenehm, trotzdem trage ich gegen den Abend lange Hosen und eine leichte Jacke. Die Talibes sind wie so oft mit ihren Fussballdresses mit kurzen Hosen und Tshirt. Wir haben daher entschieden, als erstes Hosen und Jacken zu verteilen.
Die Verteilung war am Donnerstag geplant. Wir sortierten die Kleider nach 4 Grössen, damit die Verteilung einfacher geht.

Step 3: Sportsachen verteilen
Als nächstes widmeten wir uns den Sportsachen. Bundiol, unser Coach, konnte es kaum erwarten.
Er war seehr seehr happy über all die vielen Sachen. Besonders die vielen Adidas-Trainer von der Meitschiriege Mooslerau und die vielen Bällen erfreuten ihn sehr.
Die neuen Bälle von der UEFA sind tendenziell etwas zu weich für die Trainings. Umso besser – dann können wir diese Bälle zum spielen für die Talibes gebrauchen. Wir haben so viele Bälle, dass wir sogar Bälle als Preise für Wettbewerbspreise nutzten können. Jedoch die Fussballkits von der UEFA mit Überzug-Shirts, ‚Töggel‘ und Goals haben ihn zum Strahlen gebracht.
35 alte Bälle vom FC Triengen wurden gerade am Mittwoch fürs erste Training aufgepumpt.

Step 4: Rest organisieren
Das medizinische Material haben wir nicht ausgepackt, aber gebündelt gelagert. Wenn etwas fehlt, kann man im Lager Nachschub holen.
Auch die restlichen Kleider (es sind noch viele Schachteln) bleiben vorerst im Lager.
Ameth und ich haben beschlossen, dass wir so zirka alle 6-8 Wochen wieder Kleider verteilen, damit es nicht allzuschnell aufgebraucht ist.
Auch bei den Spielen, Handtücher, etc sind wir zurückhaltend. Die Idee ist ab und zu auszuwechseln und aufzufüllen, jedoch nicht alles neues aufs Mal zu verteilen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s